Manchmal musst Du stehen bleiben, damit das Glück Dich finden kann

Autor: Chrissi

Grönemeyer sagte mal in einem seiner bekanntesten Songs „Stillstand ist der Tod, geh voran…“ und wenn ich mich in unserer schnellen Welt umschaue, bekomme ich das Gefühl, dass Überzeugungen wie diese in unserer Gesellschaft sehr stark gelebt werden.
Auf der einen Seite sehr nachvollziehbar, wie ich finde… Weiterentwicklung gehört zum Leben dazu und ist ja so gesehen etwas durchweg Positives. Keiner möchte „stehen bleiben“ und im Status Q verharren. Dafür sind wir nicht hier. Doch oft vergessen wir, dass das Leben kein Sprint ist und viele Dinge einfach Raum und Zeit brauchen. Zeit zum Wachsen, Zeit sich zu entfalten, Zeit zu „sein“.
Wir setzen uns ständig unter Druck und „hustlen“ (neues Modewort) um die Wette. Immer auf dem Sprung zum nächsten Erfolgserlebnis. Manchmal in scheinbar unerreichbaren Zeitabschnitten, aber egal „von nichts kommt nichts“ „Schlaf und Entspannung werden doch total überbewertet…“ und sowieso „Nur die Harten kommen in den Garten“ (den Spruch fand ich übrigens noch nie so wirklich logisch :D)
Depressionen sind unter den 10 häufigsten Volkskrankheiten und die Burnout-Rate steigt jährlich…
Immer auf der Suche nach mehr… mehr von Allem… von was genau eigentlich? Egal! Einfach mehr….
Hauptsache nicht „still stehen“. „Schlafen kannst du noch wenn du unter der Erde liegst“

Alles so kluge motivierende Sprüche. Aber kein Auto fährt endlos ohne zwischendurch kleine Stops zu machen und aufzutanken.
Wir sind zwar keine Autos, aber auch wir sind „auf dem Weg“.
Wir müssen Energie tanken, wir brauchen die Ruhephasen, um uns wieder mit Kraft aufzufüllen. Um uns selbst wieder ein Stück näher zu kommen und uns nicht in der lauten schnellen „Hustle-Welt“ zu verlieren….

„Manchmal musst Du stehen bleiben, damit das Glück Dich finden kann“
Renn ihm also nicht im Sprint davon – vielleicht entgeht dir das Wichtigste: mal anzuhalten und glücklich zu sein, über das was „IST“….

Auch mir fällt es alles andere als leicht, einen Gang runter zu schalten. Gefühlt habe ich oft Energie für 3 und möchte so viele Dinge angehen. Doch mein Körper gibt mir seit Monaten andere Zeichen (Inhalt in der aktuellen Podcast-Folge). Ich lerne langsam aber sicher, diese Botschaft nicht nur zu verstehen, sondern auch „anzunehmen“. Es gibt einen Gedanken, der mir dabei sehr hilft.. vielleicht kannst Du ihn auch für Dich in Deiner aktuellen Phase nutzen:

Das Leben ist wie eine Reise. Wir sind alle Reisende und haben das Glück auf unserem Weg von allem etwas kennen zu lernen. Die Berge und Täler, die Höhen und Tiefen, die kalten Wintertage und warmen Sommernächte…. Alles hat eine Message für Dich und ohne die schwierigen Zeiten würdest du nie die wirklich echten Glücksmomente erkennen und fühlen können. Jede Phase ist für etwas gut. Auch wenn sie Dir nur (wie in meinem Fall grade) mit ein paar Zaunpfählen sagen möchte: halt mal zwischendurch an ❤️

Alles Liebe & JOY UP YOUR LIFE,

Deine Chrissi

Kommentare sind geschlossen.