💪🏼Wie du den Mut aufbringst, „Dein Ding“ zu machen

Autor: Chrissi

In dieser Folge spreche ich über das Thema, wie du es schaffst endlich den Mut aufzubringen, „Dein Ding“ anzugehen, das du vielleicht schon länger machen möchtest, aber Dich aus irgendeinem Grund nicht traust oder es noch etwas gibt, dass dich blockiert.
Hier sind meine 7 Impulse, die dir dabei helfen ins Handeln zu kommen und die Angst zu hinterfragen. Denn wie so oft, sind es nur die Gedanken, die uns an gewissen Entscheidungen hindern, weil sie uns blockieren und einreden, dass wir (noch nicht) gut genug sind.

1. Überprüfe ob du es wirklich möchtest bzw. ob es zu dir passt – falls du dir nicht sicher bist, hat deine „nicht Handeln womöglich einen tieferen Grund, der mehr ist als sich nicht zu trauen. Ist es wirklich „dein“ Wunsch oder kommt das Gefühl, etwas bestimmtes machen zu wollen evtl. von Außen. Die intrinsiche Motivation ist immer dann am größten, wenn du wirklich aus freien Stücken dafür brennst und nicht weil Du „denkst“, dass es gut für dich wäre, aber vielleicht eigentlich gar keine Lust darauf hast.

2. Wenn Du für die Sachen brennst: was könnten deine nächsten 3 Schritte sein um deinem Ziel näher zu kommen? wann terminierst du den ersten Schritt? Wann den zweiten…?

3. Wer könnte dir dabei helfen? Wenn dich gewisse Dinge von der Umsetzung abhalten, weil sie dir zu schwer erscheinen, kannst du dir überlegen, wer evtl. besser auf dem Gebiet ist und wen du um Ratschlag fragen kannst.

4. Mach es erstmal für dich! Ob du es nutzt oder nicht entscheidest du dann einfach später 😉

5. Mach dich frei davon, was Andere von dir denken! Denn oft denken sie es garnicht, es ist womöglich nur deine Vermutung. Da könnte auch deine eigene Angst hinter stecken bzw. das was DU über DICH denkst. Überprüfe das mal.

6. Schalte deinen inneren Kritiker aus -die innere Stimme, die dir sagt „es wird nicht klappen“…“Du kannst das nicht“…etc. und ersetze sie durch eine wohlwollende, ermutigende Stimme.

7. Frage Dich: Was könnte im schlimmsten Fall passieren?
Und wenn Du dir das „worst case szenario“ vorstellst, wird es vermutlich garnicht soooo schlimm sein und vor allem: es wird höchst wahrscheinlich niemals eintreffen ☺️

Also: GO FOR IT!!! 💪🏼

Ich wünsch Dir ganz viel Erfolg und alles Liebe!

JOY UP YOUR LIFE,
Deine Chrissi

❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.